Insider-Tipps für Reisen und Ausflüge in Niedersachsen

Männerabend im Spielzeugladen

Autor: Jörn

Gifhorn, Freitagabend, Viertel vor acht. Überall in Deutschland sitzen die Männer auf dem Sofa und warten auf die Tagesschau. Oder sie sitzen mit der Freundin beim Italiener, sie bringen die Kinder ins Bett oder sie trinken ein Bier mit Freunden in der Kneipe. Ich stehe bei eisiger Kälte in Mantel und Schal vor den verschlossenen Türen eines Gifhorner Spielzeuggeschäfts.
Doch ich bin nicht allein, nach und nach versammeln sich 48 Männer vor dem Eingang. Die Männer sind voller Vorfreude, sie reden laut und lachen. Ein Raunen geht durch die Menge, als sich die gläserne Schiebetür öffnet. Hereinspaziert zum Männerabend im Spielzeugladen!

Udo von Ey begrüßt die Teilnehmer beim Männerabend im Spielzeugladen in Gifhorn

Kaufhauschef Udo von Ey begrüßt die Männer

Begrüßung auf die männliche Art

Udo von Ey, Geschäftsführer des Kaufhauses Schütte, begrüßt die Gäste persönlich. Und das natürlich nicht mit ausgestreckter Hand zum typischen Handshake, sondern mit angewinkeltem Arm und der Hand nach oben – Männergruß eben. Die Männer erhalten pro Vierergruppe einen Spielschein als Zeitplan und Punktekarte. Udo von Ey stellt sich auf die Treppe und erklärt die Spielregeln. Zwölf Spielstationen sind zu absolvieren, jede Gruppe hat pro Spiel 15 Minuten Zeit, dann wird gewechselt. Die Teams spielen unter sich die Platzierungen aus, der jeweils Erste erhält zehn Punkte, der zweite neun Punkte, der Dritte acht, der Vierte sieben. Die Regeln sind sehr einfach gehalten, männergerecht. Der jeweilige Gruppenbeste bekommt bei seinem nächsten Einkauf im Kaufhaus Schütte zehn Prozent Rabatt. Und – natürlich – der Zweitbeste bekommt neun Prozent Rabatt und so weiter.

Pokern beim Männerabend im Spielzeugladen Schütte in Gifhorn

Pokern im Spielzeugladen

Pokern zwischen Teddybären und Legosteinen

Jetzt schwärmen die Viererteams aus und suchen ihre jeweils erste Spielstation, auf dem Weg dorthin wird schon einmal das erste Bier aufgemacht. Der Kickertisch steht bei den Modellautos, vor den Spielzeug-LKWs wird gewürfelt, zwischen Teddybären und Legosteinen gepokert. Außerdem wird Eisenbahn gefahren, Darts gespielt, Hubschrauber geflogen. Modellautos werden ferngesteuert, Carrerabahn gefahren, auf Dosen geschossen. Die Zielgruppe Mann wird hier punktgenau getroffen, kein Schnickschnack, nur ehrliche, einfache Spiele. Die einzelnen Stationen sind mit Kaufhaus-Mitarbeitern besetzt, die die Spiele erklären und anleiten. Natürlich sind die Mitarbeiter männlich. Anfangs waren auch Frauen darunter, aber das war nicht konsequent. Wenn schon Männerabend, dann überall nur Männer, erklärt mir Udo von Ey. Gerade das mache einen Teil des Erfolgs der Veranstaltung aus. Keine Frauen, Männer unter sich, kein Gehabe, die Wiederentdeckung des Kindes im Mann.

Ein Jungstraum wird wahr

Zu Beginn ist es noch erstaunlich ruhig an den Spielstationen. Es wird konzentriert gekickert, an der Spielzeugeisenbahn wird sachlich diskutiert, am Pokertisch nur Pokerfaces. Keine Spur von männlicher Attitüde, kein Gebrüll. Die Teams spielen eher miteinander als gegeneinander. Vielleicht liegt es daran, dass hier ein typischer Kindertraum wahr wird: Von einer Nacht im Spielzeugladen hat wohl jeder Junge einmal geträumt.

Männer unter sich – ein Riesenerfolg

Den Männerabend im Spielzeugladen gibt es im Kaufhaus Schütte bereits seit 2012, erzählt mir Udo von Ey. Er sei zufällig an einem verkaufsoffenen Sonntag in Gifhorn mit Heinz Lehmann, einem Spielzeugladeninhaber aus Hannover, ins Gespräch gekommen. Lehmann war der erste, der einen Männerabend im Spielzeugladen angeboten hat, und das mit Riesenerfolg. Von Ey war begeistert von der Idee, hat das Konzept seinem Laden angepasst und den ersten Männerabend veranstaltet. Und auch hier: Riesenerfolg, ausverkauft, unbedingt weitermachen. Seitdem gibt es regelmäßige Termine, zurzeit üblicherweise zweimal im Monat, im Sommer und im Dezember weniger. Die Männer kommen nicht nur aus Gifhorn, sondern aus der ganzen Region, aus Peine, Uelzen, Celle, Braunschweig und Wolfsburg. Wer mitmachen möchte, muss sich beeilen, denn die Termine sind immer sehr schnell ausgebucht. Die Termine und Tickets gibt es auf der Webseite des Kaufhauses Schütte. Übrigens, es gab auch schon einen Frauenabend im Spielzeugladen. Auch hier war die Resonanz sehr positiv.

Ein Paradies für Kinder und Eltern – und Männer

Bereits seit 1864 gibt es das Kaufhaus Schütte in Gifhorn. Udo von Ey sitzt dem Familienunternehmen in fünfter Generation vor, sein Ur-Ur-Großvater August Wilhelm hat es gegründet. Jedes Kind kennt das große weiße Gebäude in der Fußgängerzone. Wahrscheinlich kennen die Kinder es sogar viel besser als die Erwachsenen, denn hier gibt es so viel Spielzeug, wie sonst wohl nirgendwo in der Region. Spätestens, wenn die Kleinen Geburtstag haben, geht es zu Schütte, denn über 250 bunte Geburtstagsboxen sind mit Kinderwünschen gefüllt.

Mein Fazit

Männerabend im Spielzeugladen – das funktioniert. Auf den ersten Blick passt die Kombination nicht so recht, sonst wäre schon früher jemand darauf gekommen, ein solches Event anzubieten. Aber Männer spielen eben gerne: ferngesteuerte Hubschrauber, Erwachsenen-Brettspiele, detaillierte Eisenbahnmodelle – all dass ist kaum für Kinder gemacht. Es gibt sogar schon Lego Men!
Für mich steht fest, ich komme wieder. Und, das sei kurz vor Weihnachten noch gesagt, ein Ticket für den Männerabend ist ein tolles Geschenk. Ich jedenfalls würde mich sehr darüber freuen.

2 Kommentare

  1. I’m impressed, I must say. Seldom do I come across a blog that’s equally educative and amusing, and let me
    tell you, you have hit the nail on the head.
    The issue is something which too few folks are speaking intelligently
    about. Now i’m very happy I found this during my search
    for something regarding this.

    Kommentar absenden
    • We are glad you like our blog. Keep on reading us, i am sure there will me more stuff you may like.

      Kommentar absenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.