Insider-Tipps für Reisen und Ausflüge in Niedersachsen

Unter den Brettern, die die Welt bedeuten.

Autor: Björn

Meine Reise durch die heiligen Hallen des Theater Wolfsburg.

Seit den Siebzigerjahren steht das Theatergebäude auf dem Klieversberg in Wolfsburg. Von dort aus hat man einen wunderbaren Blick über die Stadt. Man kann zum Beispiel über das naheliegende Planetarium, die E-Mobility Station und weite Grünflächen blicken. Nach längerer Umbau- und Renovierungsphase öffnete das Theater Anfang des Jahres wieder seine Pforten. Ich habe die Gelegenheit genutzt, um mich hinter den Kulissen sowie auf und unter den Brettern, die laut Schiller ja bekanntlich die Welt bedeuten, umzusehen.

Theater, Planetarium, CongressPark, E-Mobility Station

Foto: Jens L. Heinrich

Das von Hans Scharoun entworfene Gebäude macht schon im Eingangsbereich einiges her. Der Charme der Siebziger ist noch vorhanden, aber dennoch gelingt der Sprung ins Moderne. Nicht nur das Gebäude, sondern auch Lampen, Tische und vieles mehr wurden von ihm entwickelt und runden so den Flair und das Gesamtkonzept ab.

Collage_Inneneinrichtig

Die Inneneinrichtung wurde auch von Hans Scharoun entworfen.

Vom großen Foyer gehe ich an der Garderobe und dem Bistro vorbei direkt, zum Theatersaal. Hier erwarte ich nun eigentlich den Zuschauerraum. Doch zunächst gelange ich in einen großen Vorraum, der Teil des Zuschauerbereiches ist. Das hat den Vorteil, dass zu spät kommende Zuschauer die Vorstellung nicht stören und in aller Ruhe ihre Plätze suchen können. Ein großer Vorhang, der den Zuschauerraum vom Foyer trennt macht es möglich, dass man bei Bedarf den Zuschauerraum mit Tageslicht fluten kann. Das natürliche Licht gibt dem Raum einen gewissen Glanz, welcher von der Holzvertäfelung ausgeht.

Vorraum

Der mit Holz vertäfelte Vorraum des Zuschauerraums.

Das Theater Wolfsburg ist ein sogenanntes Bespieltheater, d. h. es hat kein festes Ensemble wie manch andere Theater. Das hat den Vorteil, dass in einer Spielzeit wesentlich mehr Stücke aufgeführt werden können. „Das können schon mal bis zu 300 Stücke sein, die dann über die Bühne gehen“, sagt mir Frau Stolz, die im Theater zuständig ist für die Öffentlichkeitsarbeit und Dramaturgie. Bei voller Bestuhlung haben im Zuschauerraum 801 Personen Platz – eine Besonderheit: es werden auch Stehplätze angeboten. Zu günstigen Preisen können sich die Besucher auf den mit Teppichboden ausgelegten Treppen und Gängen einen Stehplatz suchen – ein Angebot, welches großen Anklang findet, berichtet mir Frau Stolz.

Foto: JENS L.HEINRICH

Foto: JENS L.HEINRICH

Auch wenn zu dem Zeitpunkt meines Besuches keine Kulissen aufgebaut waren, konnte ich einen Blick auf die Bühne werfen. Steht man auf ihr und blickt nach oben, muss man zunächst an eine Bohrinsel oder ein ähnliches Gebilde denken. So viele Stahltrosse, Seile und Umlenkrollen, die in 18 Metern Höhe verbaut wurden. Der Blick vom Rollenboden, wo alles zusammenläuft, ist genauso beeindruckend. Auch in der Tiefe ist die Bühne mit ihrer Vor- und Hinterbühne sowie der Seitenbühne ein echter Raumriese. Ich hätte mir nie vorstellen können, dass es so viele versteckte und interessante Orte in einem Theater gibt.

Rollenboden_von_unten

Es werde Licht!

Geht man ein Stockwerk tiefer, dringt einem der Geruch von Motoren, Öl und Metall in die Nase. Hier, unter der Bühne, findet man die Maschinen, welche die Bühne in der Höhe bewegen und ihr sogar eine Steigung ermöglichen können. Die riesigen Kettenzüge machen dies möglich und bewegen die Bühne in die gewünschte Richtung.

Collage_Bühne_von_unten

Maschinenraum an Brücke!

Während meines Rundgangs durch und hinter die Kulissen des Theater Wolfsburg habe ich viele Orte und versteckte Ecken des Theaters gesehen, welche den normalen Besuchern oft verborgen bleiben. Der Besuch eines Stückes oder einer Vorstellung lohnt sich immer, egal ob im Rang, in der Loge oder auf einem Stehplatz.

Die Technik hat mich besonders im Theater fasziniert. Jetzt weiß ich, wie viel Arbeit hinter einer Aufführung steckt. Mit diesem Wissen wird mein nächster Besuch eines Stückes im Theater Wolfsburg bestimmt noch unterhaltsamer. Damit ich nichts mehr verpassen kann, was in Wolfsburg an Veranstaltungen stattfindet, schaue ich regelmäßig in den neuen Veranstaltungskalender von Wolfsburg auf was-wann-wolfsburg.de.

Denn eins ist klar: „The Show must go on!”

Bühne_von_hinten

Die Bühne von der anderen Seite aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.