Insider-Tipps für Reisen und Ausflüge in Niedersachsen

Ge(o)heimnisse in der Region Hannover

Autor: Maike

Wer sich in einer unbekannten Stadt zurechtfinden will, der kann eine Stadtführung buchen, welche thematisch zu den eigenen Interessen passt. Etwas leichter hat man es, wenn man sich als auswärtiger Geocacher in der Weltstadt Hannover umsieht. Ausgestattet mit GPS-Gerät und der „erweiterten Grundausstattung“ begibt man sich auf die Suche nach gut versteckten und manchmal sehr aufwändigen Bastelarbeiten anderer Geocacher. So findet man an manchen Ecken durchaus lohnenswerte Kreationen internationalen Flairs: Wenn man sich auf die Suche nach den „Internationalen Geoheimnissen“ macht, kann man schon einiges erleben.

London, United Kingdom - red telephone booth typical for England.

London, United Kingdom – red telephone booth typical for England.

Nehmen wir nur mal den Cache Großbritannien.
Bei dem zwar einiges an Asoziationen im Vorfeld vorhanden war, jedoch rechneten wir längst nicht mit einer so stimmig-eindrucksvollen Umsetzung.
Da die Location naturgemäß recht muggelig sein kann, starteten wir in den Nachmittagsstunden und gelangten so ungehindert zum „Ground Zero“. Nun wurde es aber erst richtig verzwickt, denn „einfach mal so loggen“ ist bei den Geoheimnisträgern eher selten möglich. So auch hier: Wenn man den „Dreh“ raus hat, was bei den heutigen Telekommunikations-Gewohnheiten durchaus nicht jedem so einfach von der Hand gehen dürfte, ist man noch nicht ganz am Ziel.

Elchkuh im Wisentgehege Springe

Elchkuh im Wisentgehege Springe

Auch bei Schweden ist Grips angesagt.Allerdings ist hier das Augenmerk eher auf die sehr niedliche Umsetzung und die mehr als passende Ortswahl zu richten. Für uns hat sich die Anreise schon gelohnt und wenn man schon mal da ist, kann man sich auch gleich mal umsehen, auch wenn das zum Loggen gar nicht nötig ist. Als bekennender „Stealth-Cacher“ gefällt uns jedenfalls die geradezu offensichtliche Platzierung um so mehr, als dass es dem Muggel zwar auffällt, aber nicht einfällt dran herum zu fummeln.

Musikalische Entdeckungsreise

Musikalische Entdeckungsreise

Wer nun mit all den kosmopoliten Kleinoden so gar nicht warm wird, dem möchten wir zu guter Letzt die Schatzhüterin-Serie und insbesondere die  „Disco“ ans Herz legen: Wer hier nach erfolgtem Log nicht mit einem breiten Grinsen von dannen zieht, dem ist nicht mehr zu helfen!

Zwar ist der Türsteher hier nicht die größte Hürde, allerdings lässt sich mit ein „bißchen foxgetrotte“ kein Blumentopf gewinnen! Voller Körper- und vor allem Hirnschmalzeinsatz sind gefragt, bevor einem die treibenden Beats den Atem rauben!

Internationale Ge(o)heimnisse entdecken

Internationale Ge(o)heimnisse entdecken

Wer genug von Filmdöschen und Fummelnanos hat, der sollte mal nach Hannover fahren und genügend Zeit mitbringen: Es lohnt sich! Hier findet ihr eine Übersicht der Geotouren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.