Insider-Tipps für Reisen und Ausflüge in Niedersachsen

Die maritimen Seiten unserer Städte

Autor: About Cities

Der Sommer steht vor der Tür und hat (hoffentlich) eine Menge sonniger Tage im Gepäck. Das heißt natürlich: ‚raus ins Grüne und das Wetter ausnutzen! Welche Möglichkeiten es gibt, die Städte von der Wasserseite aus zu erkunden, wo es die schönsten Plätze am und auf dem Wasser gibt, aber auch weitere spannende Geheimtipps warten darauf, entdeckt zu werden.


Neuer Freizeitspaß in Stade: Der BBQ Donut

Mit dem BBQ Donut ist die Hansestadt ab dieser Saison um eine einzigartige Attraktion reicher: Bis zu 10 Personen finden in dem Wasserfahrzeug der besonderen Art Platz. Das kreisrunde, mit umweltfreundlichem E-Motor betriebene Kleinboot besitzt in seiner Mitte einen integrierten Holzkohlegrill, wodurch während der Fahrt entlang der bezaubernden Landschaft des Burggraben-Ufers nicht nur die Aussicht, sondern auch ein leckeres Barbecue genossen werden kann. Wer möchte, kann sich sogar auf Anfrage ein Grillpaket zusammenstellen lassen. Somit ist für den nächsten Familienausflug, für die Fahrt mit Freunden, die Firmenfeier oder auch Junggesellenabschied eine einzigartige Bootstour mit jeder Menge Spaß garantiert. Mehr Infos gibt es hier.

Über den Burggraben schweben und ein leckeres Barbecue genießen. @ STADE Marketing und Tourismus GmbH/Martin Elsen


Baden in Wilhelmshaven – Südstrand oder Banter See?

Wer in Wilhelmshaven in der Natur baden möchte, der hat die Wahl zwischen der Weite des Jadebusens und der Idylle des Banter Sees. Am Südstrand, dem einzigen nach Süden gerichteten Meeresstrand auf deutschem Festland, laden die grasgrüne Wiese sowie die vielen Strandkörbe zum Verweilen und das angrenzende Meer zum Baden ein! Aber denkt dran, bei uns werden die Badezeiten durch Ebbe und Flut bestimmt. Die aktuellen Tidezeiten könnt ihr immer hier nachschauen. Wer doch lieber gezeitenunabhängig baden und auf weißem Sand die Sonne genießen möchte, der sollte das Freibad „Klein Wangerooge“ besuchen. An der Südseite des Banter Sees gelegen, bietet es nicht nur Badegästen einen tollen Platz zum Relaxen, sondern gilt auch als Geheimtipp für Surfer, Segler, Kanuten und Taucher!

Banter See von oben | Foto: G. Klopper

 


Ab in’s kühle Nass! Braunschweig-Tipps für Wasserratten

Der Sommer hat nun offiziell begonnen, die Temperaturen klettern immer höher und der Drang nach einer erfrischenden Abkühlung steigt. Gut, dass in Braunschweig gleich drei verschiedene Freibäder zum Baden locken. Ob ein Sprung vom 10-Meter-Turm im BürgerBadePark, ein Volleyballmatch auf dem Rasen des Freibads Raffteich oder Sandburgen bauen am Strand des Kennel-Bads – für jeden Geschmack ist hier etwas dabei! Ihr sucht mehr Action? Wie wäre es dann mit einer Runde Stand-Up-Paddeln auf der Oker? Wer lieber Ruhe und Natur genießen möchte, dem würde ich ein Picknick am Heidbergsee oder einen Spaziergang um den Südsee ans Herz legen, auf dem übrigens auch gesegelt werden kann. Noch mehr Sommertipps finden ihr übrigens auch auf dem Löwenstadtblog.

Am Braunschweiger Südsee kann man echtes Urlaubsflair genießen. Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Gerald Grote

 


Die schönsten Badestellen in Oldenburg

Insgesamt 413 Hektar des Stadtgebiets bestehen aus Gewässern – aber Oldenburg ist nicht überall ein Planschparadies, zum Glück gibt es aber tolle Badestrände und schöne Naturpools in der Stadt und im Umland. Türkises Wasser, Wakeboard-Hindernisse, die zu kühnen Sprüngen einladen, ein weißer Sandstrand mit Bar: Im Beachclub Nethen, knapp 10 Kilometer von Oldenburg entfernt, befindet sich eine von Oldenburgs schönsten Badestellen. Rund eine halbe Stunde braucht man bis Bad Zwischenahn. Auf dem Zwischenahner Meer wird nicht nur gesegelt, geschippert und gesurft, hier kann man sich auch im Wasser abkühlen. Wer die Stadt nicht verlassen will findet im OLantis Huntebad eine Erlebniswelt mit Rutschen, Flussbad, Piratenschiff und Liegewiesen. Und im Landschaftsschutzgebiet „Oldenburg-Rasteder Geestrand” am östlichen Stadtrand liegt neben dem Großen Bornhorster See, die kleinere Ausgabe, in der auch gebadet werden darf. Alle die nun mehr Lust auf Oldenburg in natura haben, finden hier eine Übersicht mit ein paar Ausflugstipps.

Beachclub Nethen bei Oldenburg (Foto: Ulf Duda).


Hann. Münden – Drei Flüsse voraus!

Durch die drei Flüsse Fulda, Werra und Weser findet ihr in Hann. Münden jede Menge lauschige Plätz am Wasser. Zum Beispiel am Dielengraben, der 2014 neu gestalteten Werrapromenade. In die Weser hüpfen dürft ihr in Hann. Münden am 08. Juli, dem internationalen Flussbadetag. Um 14 Uhr startet der Big Jump, bei dem temperaturunempfindliche Wasserratten bis ins 10 Flusskilometer entfernte Vaake schwimmen dürfen. Mit der Aktion wird auf die Verschmutzung der Flüsse aufmerksam gemacht. Wer es lieber gemütlich mag, kann die idyllischen Landschaften bei einer Schiffsrundfahrt mit der Rehbeinlinie erleben.  Fetzig wird es am 30.06.2018 beim Disco-Schwimmen im Hann. Mündener Hochbad, das als hochgebautes Freibad auch eine architektonische Besonderheit ist.

Werrabrücke und Welfenschloss (c) Hann. Münden Marketing GmbH, Foto: Burkhradt


Mein Lieblingsort am Wasser in Hildesheim

Habt ihr gewusst, dass es in Hildesheim einen Hafen gibt? Dort wird am 09. Juni zwischen 10 und 23 Uhr der 90. Hafengeburtstag gefeiert! Ich muss gestehen: ich war noch nie auf dem Hafengelände und nehme den Hafengeburtstag als Anlass, das zu ändern.
Vorerst befindet sich aber mein Lieblings-Hot-Spot am Wasser (Stand: vor dem 9. Juni 😉 ) am Hohnsensee. In den Sommermonaten liebe ich es, die lauen Sommerabende am JoBeach bei Lounge-Musik im Liegestuhl ausklingen zu lassen. An schönen Tagen ist der kostenfreie Zugang ab 18 Uhr durch das „JoBeach-Tor“ möglich (Besucher des Freibadgeländes der JoWiese haben permanenten Zutritt), vom Parkplatz (Adresse: Hohnsen 28) nördlich in Richtung JoBeach/JoWiese braucht man zu Fuß ca. 5 Minuten bis zum Tor. Und wenn es mal etwas feiner – ohne Sand zwischen den Füßen sein soll, suche ich mir einen Platz auf der Sonnenterrasse vom Restaurant NOAH – mit direktem Blick auf den Hohnsensee. Übrigens: Am JoBeach können sich Besucher im Stand up Paddling versuchen. Für z.B. 11 Euro pro Person für eine Stunde kann man sich dort die Boards ausleihen!

JoBeach Hildesheim

JoBeach Hildesheim (c) Event Werft GmbH


Gifhorn: Große Seen, weiße Badestrände, urige Flusslandschaften

Einheimische und Gäste sind in und um Gifhorn kaum an Land zu halten. Am Bernsteinsee in Stüde können sich mutige Wasserfans mit Wasserskiern oder Wakeboards in die Fluten stürzen. Freunde von Wassersport und Badeleben finden auch am Tankumsee alles was das Herz begehrt. Ein weißsandiger Badestrand, eine schöne Ferienhaussiedlung und ein kleiner Segelhafen machen das Erholungsgebiet zu einem attraktiven Ziel.
Die Region um Gifhorn bietet mit ihren Heideflüssen Aller, Oker und Ise für Wasserwanderer und Naturliebhaber eine tolle Möglichkeit, sich in naturnaher Landschaft zu bewegen.
Meine Empfehlung: Ganz neu ist die Stadtführung auf dem Wasser. Hier könnt Ihr Gifhorn vom Wasser aus erkunden, denn die historische Altstadt ist eine kleine Insel.

Stadtführung auf dem Wasser aín Gifhorn

Stadtführung auf dem Wasser auf der Aller in Gifhorn © Südheide Gifhorn GmbH


Hannover für alle: Heiße Tipps für lange Sommertage

Was darf es sein: Ruhig oder trubelig, aktiv oder entspannt? Alles kein Problem: Hannover bietet eine Fülle an Plätzen am, auf und im Wasser. Wer es zentral bevorzugt, den zieht es zum Maschsee: Dort können Erholungssuchende die Seele baumeln lassen, mit dem Boot über den See schippern oder sich im Strandbad abkühlen. Nicht weit entfernt liegen die Ricklinger Kiesteiche: An der „Costa Kiesa“ bieten drei riesige Badeteiche Naherholung für Jeden. Im Beachclub Strandleben an den Ufern von Ihme und Leine warten bequeme Liegestühle auf alle, die den Tag entspannt ausklingen lassen möchten. Abkühlung im Freibad gefällig? Das Kleefelder Bad – besser bekannt als „Annabad“ – lädt zum Badevergnügen im Wald, das Lister Bad bietet viel Platz zum Liegen, Spielen, Planschen oder Schwimmen und verfügt mit dem 10-Meter-Sprungturm über eine besondere Attraktion. Paradiesisch ruhig liegt das beheizte Ricklinger Aegir Bad am Waldrand mit Zugang zu einem der Kiesteiche. Das Volksbad Limmer ist ein Geheimtipp für Familien, idyllisch gelegen hinter dem alten Contigelände. Worauf noch warten? Auf ins kühle Nass!

Maschsee


Göttingen: Open Air-Kino im Freibad

Das Open Air-Kino im Freibad am Brauweg hat in Göttingen bereits eine lange Tradition. Von Ende Juni bis Anfang September kann man Schwimmen gehen und Filme schauen aufs Beste miteinander verbinden. Jeweils von Donnerstag bis Samstag ist das schön im Grünen gelegenen Freibad ab 20 Uhr geöffnet (Samstag schon ab 19:30 Uhr), um zu Beginn entspannt ein paar Runden durch das große Becken zu drehen. Im Anschluss werden dann die Decken auf dem Rasen ausgebreitet, um eine möglichst gemütliche Position für den Filmabend zu finden. Gezeigt wird im Laufe der elf Wochen ein sehr abwechslungsreiches Programm unterschiedlichster Filme. Getränke und allerlei Leckereien sind natürlich auch im Angebot. Es fehlt also an nichts und der große Kinoabend kann starten. Informationen zum Programm 2018 findet Ihr hier.

Das Kino-Publikum hat es sich bereits auf dem Rasen neben dem Schwimmbad bequem gemacht.

Badespaß und Kinoerlebnisse – das Open Air- Kino im Freibad am Brauweg (c) Kino Lumiere


Celle: Tipps für einen idealen Sommertag in der Residenzstadt Celle

Wer sich an so einem richtig heißen Sommertag nicht im Haus verstecken will, sondern sich eine perfekte Abkühlung in Celle gönnen möchte, wird in Celle auf jeden Fall fündig. Für diejenigen, die nur mal kurz ins Wasser springen wollen und gegebenenfalls ein paar Bahnen schwimmen wollen, eignet sich das Freibad in Westercelle ideal.

Wer hingegen aber ganz unabhängig von Öffnungszeiten und dem vielen Trubel sein will, der sollte mal am Allerstrand und der Ziegeninsel, direkt an der Aller liegend, vorbeischauen. Gerade junge Leute finden hier in den Abendstunden zusammen. Wer dabei noch eine Kleinigkeit essen möchte oder ein schönes kaltes Bier trinken will, der sollte einen Abstecher in die Sunshine Bar „Bell Mundo“ machen. Diese bietet einem mit ihrer Sommerterrasse und zahlreichen Liegestühlen den perfekten Blick auf die Aller und lädt zum Entspannen und Wohlfühlen ein.


Wolfenbüttel: Badespaß mit Cabriodach

Ein Auswahl unserer „Plätze am Wasser“ haben wir Euch gerade vor ein paar Tagen hier auf dem Blog vorgestellt (hier geht es zum Beitrag). Ein ganz besonderer Platz am – in diesem Fall – gechlorten Wasser ist unser Stadtbad Okeraue. Das tolle Allwetterbad wurde 2015 neu eröffnet und bietet so ziemlich alles, was das Herz einer echten Wasserratte glücklich macht. Ihr könnt dort drinnen wie draußen Bahnen ziehen oder wie ich gern sage „Kacheln zählen“, in der Sauna oder auf der Liegewiese entspannen und im Freizeitbereich Spaß haben. Und wenn das Wetter mal nicht so toll ist, fährt das Cabrio-Dach einfach zu und aus dem Freibadbereich „drinnen“ wird wieder ein Hallenbad. Oder das Dach fährt eben bei Sonnenschein auf, oder zu, oder auf, oder zu :-).

In 15 Minuten fährt das Cabrio-Dach auf oder zu – je nach Witterung. Foto: Stadtbad Okeraue


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere