Insider-Tipps für Reisen und Ausflüge in Niedersachsen

Aug06

Marktbesuch in Braunschweig

Autor: Patrizia Bodeux

Im Sommer stehe ich samstags oft früh auf und setze mich auf mein Fahrrad. Nichts macht mich schneller munter, als durch die erfrischende Morgenluft zu radeln und die ersten warmen Sonnenstrahlen des Tages in meinem Gesicht zu spüren. Das Ziel meiner morgendlichen Radtouren ist stets der Braunschweiger Altstadtmarkt. Dort findet jeden Mittwoch und Samstag von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr der älteste und traditionsreichste Wochenmarkt der Löwenstadt statt. Bereits vor 800 Jahren wurden die Marktbuden auf dem Kopfsteinpflaster, umrundet...

Mehr
Apr12

Auf einen Bummel nach Braunschweig

Autor: Patrizia Bodeux

Mit der Frühlingssonne und steigenden Temperaturen pulsiert auch das Leben in der Innenstadt von Braunschweig wieder. Spätestens seit Beginn der Freiluftsaison tummeln sich die Braunschweiger auf ihren Lieblingsplätzen wie dem Kohlmarkt oder dem Bohlweg und genießen Getränke und Speisen an der frischen Luft. Aber auch das Einkaufen und Schaufensterbummeln macht an wärmeren Tagen einfach mehr Freude und das breit gefächerte Angebot an Boutiquen, Kaufhäusern und Veranstaltungen lockt in das Herz der Löwenstadt. Damit euer nächster Besuch in der Einkaufsstadt...

Mehr
Feb19

Eine kulinarische Weltreise durch Braunschweig

Autor: Patrizia Bodeux

Wir Deutschen gelten als Kartoffelesser und auf den Sonntagsbraten lassen wir nichts kommen. Dass uns aber auch anderes schmeckt, zeigen die vielen internationalen Restaurants in Braunschweig. Ich schaue heute also über den sprichwörtlichen Tellerrand und stelle euch Orte vor, bei denen garantiert kein Braten auf der Speisekarte steht. Badsha (indisch)  Die indische Küche gilt als die Älteste der Welt und ist reich an Gewürzen, Geschmäckern und unterschiedlichen Spezialitäten. Dieser Reichtum kommt sicher auch daher, dass Indien eines der bevölkerungsdichtesten...

Mehr
Jun05

Freiluftoper in der Löwenstadt

Autor: Maria

Die Opernaufführung auf dem Burgplatz ist jedes Jahr ein Highlight – auch für die Musiker des Staatstheaters. Mein Arbeitsweg führt mich morgens und abends über den Burgplatz – und trotz des Kopfsteinpflasters gibt es deutlich schlechtere Wege, schließlich entschädigt der Anblick des historischen Ensembles mit dem Burglöwen auch nach mehreren Jahren noch für manches.  Noch passiere ich den Burgplatz querfeldein, doch damit wird bald Schluss sein, zumindest temporär. Denn dann beginnen die Bauarbeiten für die Arena des Burgplatz Open...

Mehr