Insider-Tipps für Reisen und Ausflüge in Niedersachsen

Unsere Städte mit dem Wohnmobil

Autor: About Cities

Reisen im Wohnmobil verspricht Freiheit, Abenteuer und Flexibilität. Das sind nur einige Gründe, die den Reiz einer Wohnmobilreise ausmachen. Niedersachsens Städte präsentieren ihre Wohnmobilstellplätze, auf denen jeder Besuch zu einem einmaligen Erlebnis wird.


6 Stellplätze in Wilhelmshaven für das Zuhause auf Rädern

26 Stellplätze, Stromsäulen, Sitzgruppen und Strandkörbe, Frühstücks-  und Brötchenservice, angrenzend ein großes Erlebnisbad mit Sauna-Paradies und täglich warme Küche – klingt nach einem perfekten Stellplatz, oder? Genau dies ist beim Wohnmobilhafen am nautimo der Fall. Dank den befestigten und drainierten Stellplätzen mit einer Mindestlänge von 10 Metern ist auch der Besuch mit einem überlangen Wohnmobil kein Problem. Seit kurzem bietet der Stellplatz den Gästen sogar kostenloses WLAN an, auch Hunde sind gern gesehene Gäste und ein großer Supermarkt ist nur wenige Meter entfernt. Geht´s noch besser? Nun ja, der direkt am Ufer des Südstrands gelegene Stellplatz am Fliegerdeich bietet mit seiner tollen Aussicht auf den Jadebusen absolutes Urlaubsfeeling. Auch die Stellplätze Freibad Nord, Südstadt, Schleuseninsel und Bunsenstraße haben alle das gewisse Etwas. Und, für welchen Platz entscheidet ihr euch? Erholung pur ist bei allen all inclusive!


Wolfenbüttel: Einer der drei schönsten Stellplätze in ganz Niedersachsen

„Stolz wie Bolle“ trifft es wohl am Besten. Das empfinden wir jedenfalls in der Lessingstadt, wenn wir auf das Voting der Promobil-Leser innerhalb der Stellplatz-App schauen (Link zu Promobil). Denn da ist unser neuer 5-Sterne-Stellplatz am Stadtbad Okeraue mit seinem 44 Einheiten in Mitten der schönen Natur und zu Fuß nah zur Altstadt direkt auf den dritten Platz gewählt worden. Was der Stellplatz alles bietet erfahrt Ihr unter dem vorgenannten Link bzw. hier auf der Seite des Stadtbads. Was Ihr in Wolfenbüttel alles entdecken könnt, das berichtet Euch zum Beispiel Petras Reise Blog vom August 2017 mit tollen Beschreibungen und Bildern. Die Altstadt mit ihren mehr als 600 Fachwerkhäusern, die prachtvollen Plätze und natürlich das Schloss, die Herzog August Bilitohek, das Bürgermuseum, das Lessinghaus und die Hauptkirche BMV freuen sich auf Euren Besuch!

Inzwischen zeigt sich auch das zarte Grün an den Bäumen rings um den naturnahen Stellplatz Stadtbad Okeraue

Inzwischen zeigt sich auch das zarte Grün an den Bäumen rings um den naturnahen Stellplatz Stadtbad Okeraue


Verden: 5-7 Gehminuten vom Wohnmobil bis in die Fußgängerzone

Wer in Verden – ob zu Besuch oder auf der Durchreise –  einen nächtlichen Stopp auf dem Wohnmobilstellplatz einlegt, der wird sich hier sicher wohlfühlen. Die 15 Stellflächen sind recht üppig bemessen. Die Parkgebühr für 24 Stunden ist mit 6 Euro sehr günstig, Strom für 8 Stunden und Frischwasser (ca. 90l) kosten jeweils nur 1 € und die Schmutzwasserentsorgung ist kostenfrei. Der grüne Stellplatz liegt direkt in der Innenstadt an der Conrad-Wode-Straße, auf der es aber recht ruhig ist. Das gemütliche Zentrum mit schönen Spaziermöglichkeiten, Mehrgenerationenspielplatz, Gastronomie, Einzelhandel und Freizeiteinrichtungen ist in 5 – 7 Minuten zu Fuß erreichbar. Was ihr in der Innenstadt alles finden könnt, erfahrt ihr hier

Gegensätze ziehen sich an: Die idyllische und ruhige Lage des Wohnmobilstellplatzes mitten in der Verdener Innenstadt. © Mirco Guy


Urban und trotzdem naturnah – so geht Camping in Braunschweig

In fußläufiger Entfernung zur Einkaufsstadt und gleichzeitig mitten in der Natur: Braunschweigs Campingplätze bieten beste Möglichkeiten für einen abwechslungsreichen Städtetrip. Für kurze Aufenthalte empfehle ich den Reisemobilstellplatz an der Theodor-Heuss-Straße empfehlen, der direkt an den weitläufigen Bürgerpark grenzt. Von hier aus könnt ihr in wenigen Gehminuten die Innenstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten erreichen oder zu einer Bootstour auf Braunschweigs Oker aufbrechen. Wer noch mehr Natur sucht, für den ist der Campingplatz am Kennel-Bad genau das Richtige. Der direkte Anschluss an das Naturbad, ein Imbiss, Grillplätze, ein Kinderspielplatz und viele weitere Serviceangebote machen hier den Aufenthalt für eure ganze Familie perfekt. Wenn ihr jetzt Lust auf ein Campingwochenende in der Löwenstadt bekommen habt, findet ihr hier noch mehr Informationen.

Mitten in der Natur und trotzdem zentral: Der Reisemobilstellplatz an der Theodor-Heuss-Straße. Foto: BSM/Daniel Möller


Hann. Münden: Einzigartiger Stellplatz zwischen drei Flüssen

Einen Wohnmobilstellplatz auf einer Insel inmitten von drei Flüssen findet ihr bestimmt nur einmal in Niedersachsen – und zwar in Hann. Münden! Auf dem Tanzwerder (ein Werder bezeichnet eine Insel oder Erhebung zwischen Flüssen oder stehenden Gewässern) stehen Wohnmobilisten im Grünen und doch in unmittelbarer Nähe der historischen Altstadt. Wenn ihr hier einen Stopp auf einem der 30 Stellplätze einlegt, befindet ihr euch nur einen Steinwurf vom historischen Weserstein entfernt. In die Altstadt gelangt ihr in wenigen Minuten über die Mühlenbrücke. Hier gibt es weitere Informationen für Wohnmobilreisende und Camper.

 

Hann. Münden: Ein Wohnmobilstellplatz mitten auf einer Flussinsel! (c) Hann. Münden Marketing GmbH, Fotograf: Heitmann


Göttingen: Perfekte Lage im Grüngürtel um die historische Innenstadt

Der Göttinger Reisemobilhafen Eiswiese bietet eine perfekte Lage am Rande der Göttinger Innenstadt. Ruhig im Grüngürtel der Universitätsstadt gelegen, bietet er 28 Stellplätze mit ausgezeichneter Infrastruktur. Zu Fuß sind es von hier ungefähr 12 Minuten bis zum Alten Rathaus, dem Gänselieselbrunnen, der Shopping-Meile und den zahlreichen Bars und Restaurants. Wer den Bus nehmen will, ist bereits in 5 Minuten am Ziel. In unmittelbarer Nähe des Stellplatzes befindet sich mit dem Badeparadies Eiswiese eines der größten Freizeitbäder Deutschlands, das neben diversen Schwimmbecken für Groß und Klein, eine Thermalsole-Halle und eine ca. 2.800 m² große Saunalandschaft mit Garten bietet. Auf der Rückseite des Stellplatzes ist man in wenigen Minuten am Göttinger Kiessee auf dem Ruderboote ausgeliehen werden können und der zu einem idyllischen Spaziergang auf einem Rundweg einlädt. Wer hier eine kleine Pause einlegen möchte, kann sich einen Platz auf der Terrasse des „Haus am See“ suchen und bei Kaffee und Kuchen oder einem leckeren Abendessen mit direktem Blick aufs Wasser den Tag ausklingen lassen.

Mitten in der Stadt und trotzdem im Grünen - der Reisemobilhafen in Göttingen

Der Göttinger Reisemobilhafen – perfekt gelegen zwischen Innenstadt und Naherholungsgebiet (c) GoeSF

 


Stade: Grüne Idylle inmitten der Stadt

Ruhig gelegen, aber doch nah am Geschehen: Der Wohnmobilstellplatz Am Schiffertor in Stade bietet Besuchern eine grüne Idylle am Rande eines Naturschutzgebietes, die nur wenige Gehminuten vom Altstadtkern entfernt ist. Die alten Fachwerkhäuser und das maritime Flair lassen sich von dort aus entspannt zu Fuß erkunden. Als Ausgangspunkt für Sightseeing, aber auch als Startpunkt für Fahrradtouren, bietet sich der Platz durch seine Anbindung an das regionale und überregionale Fahrradwegenetz ideal an. Ganzjährig geöffnet können bis zu 79 Wohnmobile den Platz nutzen. Zu besonderen Anlässen werden exklusive Arrangements, wie beispielsweise an Silvester in Kombination mit tollen Veranstaltungen im benachbarten Kulturhaus, angeboten. Nicht nur aufgrund der tollen Lage, sondern auch durch das im Herbst 2017 in Betrieb genommene Servicegebäude mit Sanitäreinrichtungen ist er ein echter TopPlatz. Bundesweite Aufmerksamkeit erhält er außerdem durch die jährliche Leserwahl der Fachzeitschrift ProMobil, bei der Stade bereits einen Stammplatz unter den besten 5 hat.

Mitten im Grünen und fußläufig zur Altstadt: Der Wohnmobilstellplatz Am Schiffertor in Stade. © STADE Marketing und Tourismus GmbH/Martin Elsen


Gifhorn: Zwischen Altstadt und Mühlenmuseum

Zentral und trotzdem sehr ruhig: So kann man die Lage unseres Gifhorner Wohnmobilstellplatzes wohl am besten zusammenfassen. 20 Stellplätze warten hier auf Wohnmobilisten, die abschalten möchten, aber auch etwas erleben wollen. Der Platz befindet sich am Sport- und Freizeitbad Allerwelle, genau zwischen zwei der beliebtesten Gifhorner Attraktionen, dem Internationalen Mühlenmuseum und der Altstadt mit dem Welfenschloss. Der Platz ist ein idealer Ausgangspunkt für Radtouren, um zum Beispiel in die Gifhorner Heide zu fahren oder das Große Moor zu entdecken.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.