Insider-Tipps für Reisen und Ausflüge in Niedersachsen

Marktbesuch in Braunschweig

Autor: Patrizia Bodeux

Im Sommer stehe ich samstags oft früh auf und setze mich auf mein Fahrrad. Nichts macht mich schneller munter, als durch die erfrischende Morgenluft zu radeln und die ersten warmen Sonnenstrahlen des Tages in meinem Gesicht zu spüren. Das Ziel meiner morgendlichen Radtouren ist stets der Braunschweiger Altstadtmarkt. Dort findet jeden Mittwoch und Samstag von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr der älteste und traditionsreichste Wochenmarkt der Löwenstadt statt. Bereits vor 800 Jahren wurden die Marktbuden auf dem Kopfsteinpflaster, umrundet von der Kulisse des Altstadtrathauses und der St. Martini-Kirche erstmals erwähnt. Heute kann ich hier aus einer riesigen Warenvielfalt von rund 50 Verkaufsständen wählen.

Auch Besuchern der Löwenstadt kann ich einen kleinen Marktbummel nur wärmstens ans Herz legen, denn neben der einzigartigen historischen Lage und der großen Auswahl bietet der Wochenmarkt auch viele kulinarische und regionale Spezialitäten. Ein perfekter Ausgangspunkt für die Erkundung der Stadt.

Ein Marktbummel in Braunschweigs historischer Kulisse. Foto: Stadt Braunschweig/Daniela Nielsen

Morgendlicher Kaffeegenuss

Sobald ich angekommen bin, lockt mich der Duft von frisch aufgebrühte Kaffeebohnen allerdings erst mal zum Stand „Cup to go“ der verschiedensten Kaffeespezialitäten anbietet. Den ersten Cappuccino des Wochenendes genieße ich gerne hier, am liebsten mit einem leckeren Gebäckstück, während ich meinen Blick schon über die vielen Waren der anderen Stände schweifen lasse und mir überlege, welche leckeren Gerichte ich zum Abendessen daraus zaubern könnte.

Alles was der Kühlschrank braucht

Nach meiner kleinen Stärkung schlendere ich also los und bestaune die Auslagen. Neben den Einkäufen für das Abendessen brauche ich auch alltägliche Lebensmittel, wie Obst, Gemüse, Eier und Wurst. Deshalb stoppe ich auch gleich bei Landwirt Udo Katenhusen. Er bietet hier Eier aus seinem eigenen Legehennen-Betrieb an, die ich besonders schätze, weil sie von Hühnern aus Freilandhaltung stammen. Außerdem kann ich bei ihm Kartoffeln kaufen – eigentlich standen sie gar nicht auf meinem Einkaufszettel, aber bei ihrem Anblick bekomme ich spontan Appetit auf ein schönes Kartoffelpüree.

Köstliche Wurstspezialitäten wohin das Auge reicht… Foto: Stadt Braunschweig/Daniela Nielsen

Weiter geht es dann zum Wagen von Ramdohr. Hier kann ich eine Vielzahl an köstlichen Fleisch- und Wurstspezialitäten kaufen, zum Beispiel den eigens produzierten Holsteiner Katenschinken, der von Hand mit Meersalz gesalzen und über Buchenholzspänen geräuchert wird. Durch die traditionelle, schonende Herstellung ist dieser Schinken nicht nur sehr lecker, sondern auch reich an Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen.

Da ich auf frisches Obst zu Hause nicht verzichten kann, bestaune ich als nächstes die Auslagen vom Obsthof der Familie Halbhuber. Frische Erdbeeren, Stachelbeeren, Birnen und über zwanzig Sorten Äpfel lassen mir das Wasser im Mund zusammenlaufen. Eine Entscheidung zu treffen, fällt hier gar nicht so leicht, aber ich wähle die rot leuchtenden Erdbeeren aus. Genauso ergeht es mir auch am Gemüsestand vom Gärtnerhof Wendengarten, wo verschiedenste Obst und Gemüsewaren aus eigenem biologischen Anbau angeboten werden – ein Salat für mein Abendessen und ein paar Gurken wandern hier in meine Einkaufstasche.

Frisches Obst und Gemüse darf bei meinem Markteinkauf nicht fehlen. Foto: Stadt Braunschweig/Daniela Nielsen

Pastagenuss und Kuchenträume

Für mein Abendessen suche ich nun noch eine passende Hauptspeise und werde prompt bei Pasta Pronto fündig. Der Stand von Andreas Ambrosy erfreut sich hier schon seit vielen Jahren großer Beliebtheit und lockt mit italienischen Köstlichkeiten wie Antipasti, erlesenen Ölen, Trüffeln und natürlich – Pasta. Die selbst gemachten Nudeln gibt es mit außergewöhnlichen Füllungen wie Gorgonzola-Wallnuss, Mandel-Marzipan oder Ricotta-Zitrone, was alles ganz fabelhaft klingt. Ich entscheide mich für die Paprika-Käse-Pasta mit passendem Pesto und freue mich schon jetzt auf ein schönes Abendessen.

Die große Vielfalt der Angebote lockt viele Besucher auf den Altstadtmarkt. Foto Stadt Braunschweig/Daniela Nielsen

Zum Abschluss meines Marktbummels besuche ich noch schnell den Stand von Matthias Cheesecake Manufaktur, um einen kleinen Nachtisch zu besorgen. Hier gibt es nämlich unglaublich leckere Käsekuchen zu kaufen, die in vielen verschiedenen Sorten angeboten werden, zum Beispiel mit Früchten, Schokolade oder Mohn verfeinert – ein echter Genuss! Standbesitzer Matthias Jander hat mit seinem Käsekuchen sogar schon den bundesweiten Käsekuchen-Wettbewerb gewonnen – wer kann da schon wiederstehen?

Mit vollen Taschen schwinge ich mich nach gut einer Stunde wieder auf mein Fahrrad und radle zufrieden nach Hause. Während meines Marktbummels habe ich außergewöhnliche Produkte gefunden, regionale Anbieter unterstützt, das Wetter genossen und mich viel bewegt – so macht einkaufen doch viel mehr Spaß als im Supermarkt!

Für alle, die gar nicht genug von Wochenmärkten bekommen können, habe ich hier noch zwei weitere heiße Tipps in der Löwenstadt …

… der Markt für Langschläfer

Wenn ich unter der Woche dringend frisches Obst oder Gemüse brauche oder ich am Wochenende mal wieder nicht aus den Federn gekommen bin, zieht es mich in das historische Magniviertel, denn immer donnerstags bieten dort auf dem Magnikirchplatz einige Marktleute ihre Waren an. Der kleine Wochenmarkt hat, was recht ungewöhnlich ist, von 14:00 bis 18:00 Uhr geöffnet und bietet so auch zu späterer Stunde für alle Berufstätigen die perfekte Einkaufsmöglichkeit.

Klein aber fein: Der Wochenmarkt auf dem Magnikirchplatz. Foto: BSM/Daniel Möller

… der regionale Bauernmarkt

Auf dem Kohlmarkt, im Herzen der Innenstadt, findet immer donnerstags von 8:30 bis 14:00 Uhr der Bauernmarkt statt. Diesen Markt finde ich ganz besonders toll, da hier nur Bauernhöfe aus der Braunschweiger Region ihre Waren anbieten dürfen. Deshalb können euch die Verkäufer auch ganz genau erklären, wo jedes ihrer Produkte herkommt. Angeboten wird eine breite Vielfalt an saisonfrischen Produkten – von Kartoffeln über Fleisch bis hin zu ofenfrisch geräuchertem Fisch.

Hier findet ihr eine Übersicht aller Wochenmärkte in Braunschweig. Wenn ihr noch mehr Freizeittipps für einen Besuch in der Löwenstadt braucht, schaut doch auf dem Löwenstadtblog vorbei.

Titelbild: Umrahmt von den historischen Bauwerken findet auf dem Altstadtmarkt zweimal wöchentlich Braunschweigs größter Markt statt. Foto: BSM/Gerald Grote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.