Insider-Tipps für Reisen und Ausflüge in Niedersachsen

Herzenssache – das Beste für Leib und Seele

Autor: Iris

Wenn man so reist, lässt man sich in Sachen Kulinarik auf einiges ein. Da bin ich anders. Habe ich Urlaub möchte ich meine Essgewohnheiten nicht zwingend ändern, mir bleibt wichtig „wie wird es zubereitet“ und „wo kommen die Zutaten her“. Oft schaue ich schon vorher und recherchiere nach regionalen Eigenheiten oder Besonderheiten. Meine wichtigsten Kriterien: gesundheitlich wertvoll, ökologisch notwendig, geschmacklich natürlich ansprechend 🙂 Gern kaufe ich direkt und frisch vom Produzenten. Biologisch ja, aber nicht um jeden Preis, für kleine Unternehmen ist die Zertifizierung oft ein zu aufwendiger Weg. Ich rede lieber mit den Marktverkäufern oder Bauern, als einem Siegel zu vertrauen. Und letzten Endes verrät es auch der eigene Geschmack 🙂 Vielleicht seid ihr ähnlich unterwegs, dann sind meine kulinarischen Tipps bestimmt etwas für euch.  

Auf dem Wochenmarkt habe ich die „Kulinarische Stadtführung“ getroffen  und einfach mal kurz zugehört! Bei „Is edel“ gibt es selbstgemachten, schmackhaften Kombucha, Kefir und Kimchi zu kaufen. Ich bin begeistert und darf auch die leckeren Sorten probieren.

Hofläden und Wochenmarkt

Wer meine Vorlieben teilt ist in Oldenburg gut aufgehoben. Wochenmärkte locken an unterschiedlichen Stellen der Stadt mit ihren frischen Produkten. Freitags ist mein Tag: Hier gibt es saisonale Angebote und nur aus der Region – der Bauernmarkt auf dem Rathausplatz.

Oldenburger Bauernmarkt

Oldenburger Bauernmarkt – handgemacht und eingekocht. Meine kleinen Urlaubs-Mitbringsel für Freunde stecken übrigens oft in Gläsern 😉

Man schlendert sozusagen zwischen den Hofläden und darf hier und da auch einfach naschen.

Einen Hofladen muss ich euch kurz vorstellen: Der Hof Hopkes. Ihn findet ihr zwar nicht in der Innenstadt, doch in Oldenburg fährt man ja Rad und so ist der Weg auch nicht weit. Vielleicht habt ihr Glück und trefft  auf Martina Busse. Sie führt das Geschäft und erklärt leidenschaftlich die Hof-Philosophie. Regional, nachhaltig und in allem bewusst. Wie es den Tieren geht steht im Vordergrund. Ein Hof, der klein bleiben möchte, um der eigenen Idee treu zu sein.

Hof Hopkes in Oldenburg – ein Hofladen mit Liebe geführt. Die Eier hier sind nicht nur zu Ostern bunt. Es liegt an den verschiedenen Sorten, die hier auf dem Hof leben dürfen. Nur so viele Hühner, wie es ein Hahn zulässt und auch die Hähnchen dürfen bleiben 😉

Hofladen Hopkes Oldenburg  – das sieht doch irgendwie aus wie früher, wie bei Oma im Keller?

Hier könnt ihr neben haltbaren Lebensmitteln aus der Verarbeitung kleine Mitbringsel finden, wie echte Wollsocken oder sogar Schaffelle – natürlich alles nur aus eigener und befreundeter Produktion. Toll ist, dass immer aufbereitete Informationen im Laden liegen, zu den gerade angebotenen Waren.

Für den kleinen Hunger

Seid ihr in Oldenburg und sucht eine kleine Oase, um zu pausieren, schaut im Café Grünstreifen vorbei. Überraschend nach einem schmalen Durchgang zum Hinterhof findet ihr einen verwunschenen, naturbelassenen Garten mit viel Liebe zum Detail und vor allem Natürlichkeit.

Café Grünstreifen – grüne Auszeit im Herzen der Stadt

In dem gemütlichen, familiengeführten Café werden regionale Köstlichkeiten, von Frühstück über Mittagstisch bis hin zu selbstgemachten Kuchen und Torten angeboten. Nachhaltigkeit und Frische sind den Betreiberinnen dabei besonders wichtig. Die Milchprodukte stammen übrigens vom Diershof und die Eier von regionalen Bauern. Der Kaffee, in einer Bremer Rösterei handgeröstet.

Echte ostfriesische „Wulkjes“ beobachten im Café Grünstreifen 😉

Handgemacht werden auch die saisonal wechselnden Gerichte bei Mahlzeit zubereitet. Noch nahe der Innenstadt lohnt sich ein Stopp in der Mittagszeit.

Mahlzeit – gut für den kleinen Hunger

Für echte Kaffee-Spezialisten

Noch ein Tipp für die Genießer unter Euch: Käthe Kaffee Oldenburg verbindet besten Kaffeegeschmack mit leckeren Kleinigkeiten, die natürlich auch bewusst zubereitet werden von Marcel Schafft. Ich habe mal seinen Apfelkuchen probiert und? Hmmm lecker 🙂

Käthe Kaffee Oldenburg

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere