Insider-Tipps für Reisen und Ausflüge in Niedersachsen

Weihnachtsmärkte

Weihnachtsmärkte

Weihnachten – Da kommt noch was

In den Supermärkten behindern sie beim scharfen Abbiegen um die Regalreihe mit den Nudel- und Mehlprodukten. Denn an diesen ausgewählten Points of Sale türmen sich Lebkuchenpakete, Spekulatius und Zimtsterne – seit Ende August. Ende November öffnen unsere Städte die Pforten ihrer Weihnachts- und Adventsmärkte. Und klar: Wir alle lieben sie. Wir verabreden uns x Mal mit Kollegen, Freunden und Familie, nach der Arbeit und am Wochenende. Wir sagen „hmmm, doch mal wieder schön, so der erste Glühwein“ und schieben uns mit vielen anderen durch die Budengassen. Und die sind dann doch überall unterschiedlich. Deshalb empfehlen wir zur Weihnachtszeit den Besuch in einer anderen Stadt. Infos dazu haben wir hier zusammengestellt. Zum Schauen, auswählen und testen natürlich…

Termin-Informationen:

  • So
    03
    Dez
    2017

    Weihnachtsmarkt Hann. Münden (Hemeln)

    12:00 - 18:00Hann. Münden Hemeln (Dreschschuppen)

    Regionalen Kultstatus hat auch der Weihnachtsmarkt im Hann. Mündener Ortsteil Hedemünden erlangt. Dieser findet jährlich am Samstag vor dem ersten Advent, im Jahr 2017 am 02. Dezember, statt und wird von den Hedemündenern selbst organisiert. Viele Anwohner aus dem Ortskern öffnen ihre Fachwerkfhöfe für Weihnachtsmarktstände und Aktionen. Viele Hedemündener beteiligen sich und bieten selbstgemachte und kreative Produkte wie Stofftiere, Schmuck und selbstgesiedete Seifen an. Für Kinder hat der Hedemündener Weihnachtsmarkt einen ganz besonderen Reiz: Der Weihnachtsmann höchstpersönlich besucht den Markt in jedem Jahr und ist nicht mit dem Rentier- sondern mit dem Motorschlitten unterwegs. Brave Kinder dürfen sogar im Motorradbeiwagen mitfahren und eine kleine Rundfahrt durch Hedemünden genießen. Zum Abschluss des Tages wird der etwas andere Weihnachtsmarkt von einem Konzert in der örtlichen Kirche gekrönt.