Insider-Tipps für Reisen und Ausflüge in Niedersachsen

Weihnachtliche Shopping-Tipps für Göttingen

Autor: Keno

Alle Jahre wieder freue ich mich sehr auf die Vorweihnachtszeit. Zum einen liegt das an den stimmungsvollen Weihnachtsmärkten, auf denen man mich mit meinen Freunden an dem ein oder anderen Tag antreffen kann, zum anderen an den kleinen Städte-Touren, die in dieser Zeit für mich anstehen. Dabei ist schon meine eigene Stadt zu dieser Jahreszeit eine Reise wert.

Ich habe in Göttingen den Luxus, dass ich bereits vor meiner Haustür super viel entdecken kann. Den Großteil meiner Weihnachtsgeschenke finde ich hier. Und das überwiegend nicht in der Hauptfußgängerzone, in der man natürlich all die Geschäfte findet, die man aus sehr vielen deutschen Großstädten kennt, sondern vor allem in den vielen Seitenstraßen, deren kleinere und größere Läden eine wahre Schatztruhe sind. Wenn Du magst, nehme ich dich heute auf eine kleine Shopping-Tour mit und stelle ein paar Geschäfte vor, in denen man sich Geschenketechnisch perfekt inspirieren lassen kann.

Der Drachenladen

Das Fachgeschäft für Drachenflieger und Jongleure - der Göttinger Drachenladen

Der Drachenladen in Göttingen © Keno

Der Drachenladen in der Kurzen-Geismar-Straße ist in Göttingen eine Institution. Angefangen hat vor über 30 Jahren alles auf nur 5 m² Fläche wie mir Inhaberin Ulrike Adler erzählt. Wie der Name vermuten lässt, lag die Keimzelle des Geschäftes in der Produktion selbst gebastelter Drachen. Schnell kamen Utensilien für Jongleure hinzu, später noch Outdoorspiele und Brettspiele aller Art. Mit der Vielfältigkeit des Sortiments ist auch die Größe des Ladens im Laufe der Jahre gewachsen: Heute kann der Kunde auf über 140 m² Ausschau nach dem passenden Geschenk halten oder sich seine eigenen Wünsche erfüllen. An seinen Ursprüngen hält der Drachenladen übrigens auch heute noch fest. Das sieht man nicht nur an der riesigen Auswahl von Drachen, sondern auch am Reparaturservice, der  angeboten wird. Und einmal im Jahr im Oktober wird ein großes Drachenfest organisiert, auf dem man seine Flugobjekte kunstvoll durch die Göttinger Herbstwinde manövrieren kann.

La Tavola

Schaufenster im La Tavola

La Tavola – alles rund ums Thema Kochen © Keno

Vom Drachenladen zu La Tavola sind es nur wenige Meter die Straße hoch. Hier finde ich alles für meine Freunde die eine Leidenschaft fürs Kochen haben und anschließend Ihre Gerichte den Gästen gerne stilvoll servieren. Italienisches Design, viel in Weiß, aber auch Schüsseln, Teller und Becher, die Farbakzente setzen. Jetzt, im Dezember, gibt es auch immer einen kleinen Tisch mitten im Geschäft, der eine große Auswahl an Ausstechformen für Weihnachtskekse feilbietet. Ich fühle mich umgehend in meine Kindheit zurück versetzt. Jetzt fehlt nur noch der Geschmack von frisch gerührtem Teig auf der Zunge. Eine Besonderheit des La Tavola ist die angeschlossene Picknickkorb-Werkstatt. In ihr kann schon einmal alles für den Frühling und das erste Picknick im Freien vorbereitet werden. Nach individuellen Wünschen gefertigte Picknickkörbe gehören genauso zum Sortiment wie flauschige Picknickdecken und Isolierflaschen. Höre ich da irgendwo schon die ersten Frühlingsvögel zwitschern?

Fräulein K.

Wer mehr nach ausgefallenen Deko-Ideen sucht und Dinge in skandinavischem Design mag, kann bei Fräulein K. vorbeischauen. Ich laufe jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit an diesem kleinen Laden in der Nähe des Göttinger Stadtwalls vorbei. Inhaberin Katharina Gäbe hat das noch recht junge Geschäft im August 2015 eröffnet und hat es liebevoll im „Shabby Chic“-Look dekoriert. Ich bin beim Betreten des Geschäftes erstaunt wie viel auf so einer kleinen Fläche tatsächlich untergebracht werden kann. Jeder cm² wird genutzt und so gibt es auch hier viel zu entdecken: von Wohnaccessoires über Schmuck und Briefkarten bis hin zu Geschirr und schwedischem Tee. Der Tee schmeckt übrigens wirklich lecker, auch wenn ich bezweifele, dass seine Grundsubstanz zwischen Malmö und Stockholm angebaut wurde.

Viani Ailmentari

Durch die Geschäfte laufen und stöbern, verursacht bei mir merkwürdigerweise auch immer Appetit. Deshalb freue ich mich darauf, dass meine nächste Station neben der ein oder anderen Geschenkidee auch die Möglichkeit eines kleinen Snacks bietet. Viani Alimentari gibt es inzwischen seit mehr sechs Jahren in der Langen-Geismar-Straße. Wie mir Store Managerin Luisa Brandes beim frischen Zubereiten einer Süßspeise verrät, fing die Firmengeschichte in den 70er Jahren mit dem Import italienischer Spezialitäten, z. B. Trüffeln, an. Inzwischen werden Delikatessen aus ganz Europa importiert und Deutschlandweit verkauft. Eine Auswahl der Spezialitäten findet man auch hier im Laden: Öle, Gewürze, Weine, Kaffee. An der Frischetheke werden besondere Käsesorten, Salami und Schinken verkauft, die man woanders vergebens sucht. Und neben dem frisch gebrühten, italienischen Kaffee kann man auch täglich im Laden gebackenes Brot, Grissini und Focaccia genießen. Ideal für eine kleine Shopping-Pause.

Contigo

Da ich bei all den Geschenken, die vor Weihnachten besorgt und verpackt werden wollen, gerne darauf achte, dass möglichst viele fair gehandelte Produkte dabei sind, schaue ich auch immer bei Contigo vorbei. Hier kann ich mir sicher sein, dass alles was in den Regalen ausliegt, so entlohnt wurde, dass die Arbeiter der herstellenden Kooperativen und Firmen in Afrika, Asien und Südamerika auch wirklich davon leben können. Wenn Du mehr über diese Philosophie und Göttingen als Fair Trade-Stadt erfahren möchtest, dann geht es hier zu unserem Blog-Beitrag zu diesem Thema aus dem Jahr 2015.

Göttinger Seitenstraßen

Lebendige Seitenstraßen in Göttingen

Shoppen in den Göttinger Seitenstraßen © Keno

Ich begebe mich jetzt noch alleine weiter auf den Weg durch unsere Seitenstraßen. Wer aber Lust bekommen haben sollte, weitere Anregungen zu erhalten, der kann sich hier auf einen eigenständigen Rundgang begeben. Neben den klassischen Sehenswürdigkeiten meiner Stadt werden auf dieser Tour viele inhabergeführte Geschäfte in Göttingen vorgestellt. Von Schmuck- und Mode-Designer, über Delikatessen-Geschäfte bis hin zum guten alten Vinyl-Laden ist eine Menge zu finden, was es so nur bei uns in Göttingen gibt. Und auch das ein oder andere Geschäft von meiner kleinen Tour wird dort wieder auftauchen.

Göttinger Weihnachtsmarkt

Zum Abschluss empfehle ich allen noch einen Abstecher auf den Göttinger Weihnachtsmarkt. Und das nicht nur weil man hier den Tag gemütlich und genussvoll ausklingen lassen kann, sondern weil auch auf dem Weihnachtsmarkt noch die Möglichkeit besteht, das ein oder andere kleine Geschenk zu finden. Vor allem an den vielen Handwerker-Ständen, an denen sich die Künstler bei der Ausübung ihrer Handwerkskunst über die Schulter schauen lassen. Der Göttinger Weihnachtsmarkt ist noch bis einschließlich 29. Dezember geöffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.