Insider-Tipps für Reisen und Ausflüge in Niedersachsen

Auf einen Bummel nach Braunschweig

Autor: Patrizia Bodeux

Mit der Frühlingssonne und steigenden Temperaturen pulsiert auch das Leben in der Innenstadt von Braunschweig wieder. Spätestens seit Beginn der Freiluftsaison tummeln sich die Braunschweiger auf ihren Lieblingsplätzen wie dem Kohlmarkt oder dem Bohlweg und genießen Getränke und Speisen an der frischen Luft. Aber auch das Einkaufen und Schaufensterbummeln macht an wärmeren Tagen einfach mehr Freude und das breit gefächerte Angebot an Boutiquen, Kaufhäusern und Veranstaltungen lockt in das Herz der Löwenstadt. Damit euer nächster Besuch in der Einkaufsstadt ein besonderes Erlebnis wird, habe ich hier für euch ein paar gute Tipps.

1. Tipp: Einkaufsführer nutzen

Um immer den perfekten Überblick über das Angebot an Geschäften zu behalten kann ich nur wärmstens den Online-Einkaufsführer empfehlen, indem nicht nur sämtliche Läden der Löwenstadt in einer interaktiven Karte verzeichnet sind, sondern ihr auch nach Kategorien und Stichworten suchen könnt. Da Braunschweig zu einer der 1.500 weltweiten Fairtrade-Städte gehört, gibt es noch einen weiteren praktischen Helfer: den fairen Einkaufsführer vom Fair in Braunschweig e. V. In der sechsseitigen Tabelle, die nach Postleitzahlbereichen aufgeteilt ist, könnt ihr nachsehen, welche Produkte in welchen Läden angeboten werden: Von A wie Accessoires bis Z wie Zucker ist da alles dabei. Auf dem Löwenstadtblog haben wir den Einkaufsführer auch schon für euch getestet.

Der Einkaufsführer vom Fair in Braunschweig e. V. hilft euch dabei, ganz leicht Geschäfte mit Fair Trade Angeboten zu finden. Foto: BSM

2. Tipp: Shopping in Szenevierteln

Echte Städtekenner wissen bestimmt, dass sich auch abseits der großen Einkaufspassagen Schätze finden lassen. Mein Geheimtipp für euch ist ein Abstecher in das historische Magniviertel, das nicht nur charmante Fachwerkhäuser und gemütlichen Lokalitäten, sondern auch individuelle, inhabergeführte Boutiquen und Geschäfte beherbergt. Von der Seifenmanufaktur, über Kinderspielzeug, bis hin zu Kunst können hier ganz besondere Produkte in entspannter Atmosphäre gekauft werden.

Umringt von Fachwerkhäusern kann im Magniviertel entspannt gebummelt werden. Foto: BSM/Daniel Möller

Wer es noch individueller mag, sollte unbedingt das Kultviertel, rund um den Bankplatz und Fridrich-Wilhelm-Straße, aufsuchen. Hippes, modernes Ambiente trifft hier auf echte Handwerkskunst. Juweliere, Galerien und Hutmacher finden sich in diesem Viertel genauso wie Szenekneipen und Tattoostudios. Ich bin immer wieder begeistert, was ich hier in den Schaufenstern entdecken kann.

3. Tipp: Den Cityservice nutzen

Damit euer Aufenthalt in der Innenstadt so komfortabel wie möglich wird, gibt es in Braunschweig einige tolle Serviceangebote. Ob Fahrradverleih, Wickelraum oder Schließfach – hier fehlt es an nichts. Selbst wenn ihr einmal in den Regen kommen solltet und keinen Schirm dabeihabt – kein Problem! In den Geschäften des Arbeitsausschusses Innenstadt Braunschweig e. V. (AAI) stehen am Eingang Regenschirme zum Ausleihen bereit. Ein Angebot, das ich besonders gerne nutze ist Refill: In allen Läden, die einen blauen Tropfen als Logo im Fenster haben, kann ich mir gratis meine Trinkflasche mit Leitungswasser auffüllen lassen – so muss ich nie mehr durstig einkaufen gehen!

Übrigens: Alle Angebote des Cityservice könnt ihr euch auch ganz bequem im oben erwähnten Online-Einkaufsführer anzeigen lassen.

4. Tipp: Stadtbummel mit Kindern

Falls ihr mit euren Kindern durch Braunschweig bummelt, achtet doch mal auf die Pflastersteine mit der Narrenkappe – sie weisen euch den Weg zu fünf Spielstationen in der Innenstadt, an denen unterschiedliche Spielgeräte auf kleine Entdecker warten. Für erschöpfte Eltern stehen dort auch Bänke für eine kleine Pause bereit. Wenn ihr danach wieder entspannt einkaufen möchtet, lasst eure Kinder doch währenddessen die vielen Spielbereiche in den Geschäften entdecken, so bereitet der Ausflug Groß und Klein viel Freude.

Eine kurze Rast an einer der Spielstationen sorgt für gute Laune. Foto: BSM/Sascha Gramann

5. Tipp: Einkaufsveranstaltungen besuchen

Damit der Stadtbesuch zu einem besonderen Erlebnis für die ganze Familie wird, locken jährlich vier Einkaufsveranstaltungen mit verkaufsoffenem Sonntag nach Braunschweig. Mein persönlicher Favorit ist der modeautofrühling, der in diesem Jahr vom 5. bis 6. Mai stattfindet, denn er läutet für mich endgültig den Start der Sommersaison ein. Überall in der Innenstadt werden Oldtimer und neue Automodelle präsentiert, es gibt Livemusik und tolle Mitmachaktionen für Kinder. Besonders gerne besuche ich immer die Modenschauen auf dem Burgplatz, bei denen ich mich von den neusten Trends der Saison überzeugen und sie anschließend in den Geschäften gleich selber anprobieren kann. Der Mix aus Einkaufen und Erleben überzeugt sogar sonstige Einkaufsmuffel.

Beim modeautofrühling finden auf dem Burgplatz Modenschauen statt. Foto: BSM/Daniel Möller

Noch mehr heiße Tipps für den perfekten Einkaufsbummel in Braunschweig könnt ihr auf dem Löwenstadtblog entdecken.

 

Titelbild: Die Braunschweiger Innenstadt lädt zum Bummeln ein. Foto: BSM/Sascha Gramann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.