Insider-Tipps für Reisen und Ausflüge in Niedersachsen

Lust auf eine Kräuterstempelmassage? Dann folgt mir in die Südheide

Autor: Sarah

Kräuterstempelmassage?! Noch nie gehört, klingt aber interessant und allein bei dem Wort „Massage“  kann doch fast kein Mensch „nein“ sagen. Es sei denn natürlich, dass er sie selbst durchführen muss. Aber wenn man ein Angebot zur Massage bekommt, dann muss man „Ja“ sagen und genau das habe ich gemacht: „Ja“ zur Kräuterstempelmassage! Wollt ihr mich begleiten? Na dann los geht’s!

Vorfreude auf die Kräuterstempelmassage bei Ina Langer

Vorfreude auf die Kräuterstempelmassage bei Ina Langer

Was ist eigentlich eine Kräuterstempelmassage?!
Tatsächlich ist es inzwischen eine sehr beliebte Massageform. Ihren Ursprung hat sie im ostasiatischen, wahrscheinlich im indischen Raum. Aber auch in Indonesien und Thailand waren die Heilwirkungen der heißen Kräuter bereits frühzeitig bekannt und bewährt.
Heutzutage kann man die Kräuterstempelmassage immer häufiger in den verschiedensten Wellnessbereichen finden. Wenn man allerdings genau recherchiert findet man wenige, extra ausgebildete Therapeuten, die sich genau auf diese Art der Massage spezialisiert haben.
Bei Ina Langer, Wellness- und Triggerpunkt – Therapeutin aus Backebergsmühle in der Südheide bin ich fündig geworden. Ihre Räume befinden sich zwischen den Tourismusorten Hermannsburg und Müden an der Örtze.

Wie wird ein Kräuterstempel hergestellt?
Besonders toll finde ich, dass man bei Ina Langer die Kräuterstempel für die Massage vorher selbst herstellen darf. Das machen zwar die Wenigsten, aber auf Anfrage führt sie es gerne durch. Da ich ein großer Freund vom DIY (= DO IT YOURSELF) bin, hab ich natürlich gleich „HIER“ geschrien:

Es geht los: ich mache meinen ersten Stempel

Es geht los: ich mache meinen ersten Stempel

Als erstes werden die verschiedenen, getrockneten Kräuter auf einem Leinentuch angehäuft und grob miteinander vermischt. Die Kräuter werden je nach Wunsch und Befinden des Kunden ausgewählt. Vorwiegend kommen dabei einheimische Kräuter zum Einsatz. Leidet Ihr zum Beispiel unter starkem Stress, könnte Euch ein Kräuterstempel auf Basis von Kamillenblüten, Rosenblättern, Johanniskraut, Melisse, Lavendel und Hopfen gut tun. Bei der Pflege von empfindlicher Haut eignen sich Kamille und Ringelblume besonders gut. Mein persönlicher Stempel wird mit einer exotischen Mischung aus Sesamsaat, Kokosflocken, Orangenblüte und Lemongras gefüllt. Mhhh, wie gut das schon riecht. Es sollte „Duftnet“ geben!

Das Mischen der Kräuter macht Spaß

Das Mischen der Kräuter macht Spaß

Danach wird das Leinensäckchen zum eigentlichen Stempel geformt. Hierbei ist Ina Langer mir behilflich, weil der Stempel ganz fest gebunden werden muss. Sieht leichter aus als es ist. Die Asiaten haben da übrigens von Region zu Region ihr eigenes Binderitual.

Der Kräuterstempel wird zusammengebunden

Der Kräuterstempel wird zusammengebunden

Meinen Stempel habe ich einfach fest mit dem berühmten „deutschen Doppelknoten“ geschlossen. Hat auch gehalten. Noch schnell die Enden kürzen und et voilà – fertig ist mein erster Kräuterstempel! Den durfte ich übrigens behalten und mit nach Hause nehmen.

Mein eigener erster Kräuterstempel

Mein eigener erster Kräuterstempel! Freude kommt auf!

Lass dich berühren und erneuern – Ablauf einer Kräuterstempelmassage
So, nun kommt endlich der eigentliche Teil der Massage. Im wohlig, warmen Behandlungsraum darf ich mir nun meine zwei Kräuterstempel aussuchen. Ich habe mich für die „Relax-Variante“ aus Melisse, Hopfen, Ringelblume und Lavendel entschieden. Meine beiden Stempel werden nun in heißem Wasser eingeweicht und dann in einem speziellem Gerät – ähnlichem einem Dampfgarer- erhitzt. Die Kräuter selbst sind, wie wir wissen, getrocknet und beim Erhitzen können sie nicht nur ihre speziellen Wirkungen entfalten, auch werden die enthaltenen ätherischen Öle freigesetzt. Dann ab auf die Liege und verwöhnen lassen. Damit Ihr wenigstens erahnen könnt, wie das so vor sich geht, haben wir zwei, drei kleine Bildchen während der Behandlung gemacht.

Die Kräuterstempelmassage beginnt

Die Kräuterstempelmassage ist eine Wohltat

Ein pflegendes Massageöl mit zartem Duft bereitet die Haut auf die Massage mit den Kräuterstempeln vor. Die Wärme öffnet die Poren für die Wirkstoffe und sorgt auch für eine gründliche Entspannung, selbst der tiefer liegenden Muskulatur. Die Massage erfolgt in einem Wechsel aus kräftigen und sanften Bewegungen, Kreisen und Ausstreichen entlang der Muskelstränge. Die Entschlackung wird gefördert, die Durchblutung in den Zellen und der Energiefluss werden angeregt. Das Gewebe wird gestrafft, die Haut sanft gepeelt und gepflegt.

Die warmen Kräuterstempel lösen Gänsehaut aus

Die warmen Kräuterstempel lösen Gänsehaut aus

Insgesamt wird erst die Rück- und danach die Vorderseite des Körpers, jeweils drei Mal mit einer Öl- und einer Stempelphase behandelt. Nach Ende der Behandlung ist das Öl fast eingezogen und die Haut fühlt sich ganz weich an. Nach ca. 1 Stunde und 20 Minuten inkl. 10 Minuten Nachruhezeit habe ich neue Energie getankt und die einmalige Kräuter-Sinfonie ausgiebig erlebt.

Wunderbarer Entspannungsmoment
Fazit gefällig?!
Ich kann die Kräuterstempelmassage jedem ans Herz legen, der auch nur für ein paar Minuten einmal eine Auszeit vom alltäglichen Leben nehmen möchte. Wie wäre es z.B. mit einer schönen Wanderung durch die herbstliche Natur der Lüneburger Heide, die bei den Räumlichkeiten von Ina Langer endet und mit einer wohltuenden Kräuterstempelmassage ausklingen kann. Gerade jetzt in der kälteren Jahreszeit eignet sie sich besonders gut, denn die im Dampf gelösten ätherischen Duftmoleküle werden von den Nasenschleimhäuten aufgenommen. Durch den Inhalationseffekt ein „Geheimtipp“ für die Erkältungszeit.
Kontakt:
Ina Langer
Wellnesstherapeuting
Backebergsmühle 1
29320 Hermannsburg
Tel.: 05052/4480035
Oder schaut online vorbei!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.