Insider-Tipps für Reisen und Ausflüge in Niedersachsen

Mit Pioniergeist und Mut

Autor: Patrick

Mit Pioniergeist und Mut hat sich die Meyer Werft in Papenburg mit dem Bau der größten und modernsten Kreuzfahrtschiffe einen weltweiten Ruf erarbeitet und zählt heute zu den Global Playern im Schiffbau.

Die Anthem of the Seas am Ausrüstungskai vor der Meyer Werft in Papenburg (c) Patrick Anneken

Die Anthem of the Seas am Ausrüstungskai vor der Meyer Werft in Papenburg
© Patrick Anneken

Für mich als gebürtigen Papenburger ist es selbst immer wieder faszinierend und erfüllt mich mit Stolz, wenn so ein gigantischer Luxusliner des familiengeführten Traditionsunternehmens in der kurzen Bauzeit von ca. einem Jahr seine erste Reise über die Ems in Richtung Nordsee antritt, um die Ozeane der Welt zu erkunden. Beeindruckend finde ich zudem die einmalige Geschichte und die gigantischen Schiffbauhallen sowie die komplexe Logistik, die hinter dem Bau eines solchen Kreuzfahrtschiffes steckt.

Die Meyer Werft hat eigens für interessierte Schiffsfreunde ein Besucherzentrum bauen lassen, das mit mehr als 250.000 Besuchern im Jahr eine wichtige Touristenattraktion in Nordwestdeutschland ist. Vielleicht habt  Ihr schon einmal die Möglichkeit gehabt es zu besichtigen?

Der Skywalk verbindet die Schiffbauhallen 5 und 6.

Der Skywalk verbindet für Besuchergruppen die Schiffbauhallen 5 und 6. Die Schiffbauhalle 6 misst eine Länge von über 500 Metern. In ihr wird zurzeit die Norwegian Escape gefertigt.
© Patrick Anneken

Neueröffnung im März 2015:
Hier wird der komplexe Schiffbau durch Gästebetreuer umfassend erläutert. Aktuell wird das Besucherzentrum ganz neu umgebaut und das Thema Schiffbau neu inszeniert! Die Neueröffnung ist für Ende März 2015 geplant.
Auf einer Baustellenführung habe ich die Gelegenheit bekommen, mir die neuinszenierten Schiffswelten vorab anzuschauen. Und ich darf verraten: Ihr dürft gespannt sein und es warten jede Menge Überraschungen! Hier zeige ich nur kleine Auswahl der neuen Exponate und Erlebniswelten!

Die Modellschiffgalerie zeigt die verschiedenen Schiffstypen. (c) Patrick Anneken

Die Modellschiffgalerie zeigt die verschiedenen Schiffstypen, die auf der Meyer Werft gebaut wurden.
© Patrick Anneken

Neben einer großen Modellschiffgalerie mit 20 Schifffsmodellen kann in Echtzeit auf einer multimedialen Seekarte beobachtet werden, auf welchem Ozean oder in welchem Hafen sich gerade die bereits in Papenburg gebauten Schiffe befinden.
Angefangen hat das Schiffbauunternehmen mit dem Bau von Holzschiffen und zur richtigen Zeit auf den Eisenschiffbau gesetzt. Der Legende nach warf ein Papenburger Reeder vor den Augen des damaligen Werftinhabers Joseph L. Meyer ein Stück Eisen ins Wasser. Als dieses verständlicherweise unterging fragte er amüsiert: „Und daraus willst Du Schiffe bauen?!“ Meyer setzte sich bekanntlich durch und legte damals den Grundstock für das heutige Unternehmen. Meyer Werft Historienfilm

Der aufwändig inszenierte Historienfilm zeigt auf anschauliche Weise die bewegte und beeindruckende Geschichte der Meyer Werft. (c) Patrick Anneken

Der aufwändig inszenierte Historienfilm zeigt auf anschauliche Weise die bewegte und beeindruckende Geschichte der Meyer Werft.
© Patrick Anneken

Die Meyer Werft hat bis heute neben den riesigen Kreuzfahrtschiffen unter anderem RoRo-Fähren, Tiertransporter, Gastanker und Auto- und Passagierfähren gebaut. Sogar ein Tiefsee-Forschungsschiff „SONNE“, das im Jahr 2014 abgeliefert wurde.

Verschiedene Arbeiter der Meyer Werft erzählen über ihre Arbeit.

Verschiedene Mitarbeiter erzählen über ihre Arbeit und die diversen Berufsfelder auf der Meyer Werft.
© Patrick Anneken

Pod-Antrieb und Musterkabine
Das Originalmodell eines Pod-Antrieb-Propellers mit sechs Metern Durchmesser, veranschaulicht die riesigen Dimensionen eines Ozeanriesen. Der Propeller dient nicht nur als Antrieb, sondern ist um 360 Grad drehbar und dient somit auch zum Manövrieren eines Schiffes. Einen klaren Vorteil bietet diese Antriebsart zudem bei der Emsüberführung von Papenburg in die Nordsee: das Kreuzfahrtschiff fährt rückwärts, da zusätzliches Wasser unter das Schiff geschaufelt wird und es für den Kapitän einfacher manövrierbar ist. Das ist in etwa zu vergleichen mit dem Frontantrieb eines Autos.

Das Modell eines Pod-Antrieb mit sechs Metern Durchmesser lässt die Dimensionen eines Ozeanriesen erahnen. (c) Patrick Anneken

Das Modell eines Pod-Antrieb mit sechs Metern Durchmesser lässt die Dimensionen eines Ozeanriesen erahnen.
© Patrick Anneken

Drei von Reedereien zur Verfügung gestellte Original-Kabinen dürfen aus nächster Nähe bestaunt werden und laden zum Träumen vom Urlaub an Bord ein.

Hinter einer Glaswand erwartet Euch ein ganz besonderer Höhepunkt der Führung: der Blick in das über 500 Meter lange Baudock mit dem sich darin im Bau befindlichen Luxusliner!

3D-Animationen veranschaulichen das Innere eines Kreuzfahrtschiffes (c) Patrick Anneken

3D-Animationen veranschaulichen das Innere eines Kreuzfahrtschiffes.
© Patrick Anneken

Termine in 2015
Zurzeit wird an der Norwegian Escape für die Reederei Norwegian Cruise Line (NCL) gebaut. Sie soll im Spätsommer 2015 fertiggestellt sein und ihre erste Reise über die Ems in Richtung Nordsee antreten. Während ihrer Liegezeit am Ausrüstungskai vor der Meyer Werft, von der Ausdockung bis zur Emsüberführung, am 05. September 2015 dient sie als einmalige Kulisse für das NDR2 Papenburg Festival. Als Gäste werden die Fantastischen Vier, Rea Garvey, Mark Forster und Johannes Oerding erwartet. In den Abendstunden des Festivals wird die Norwegian Escape bunt illuminiert sein.

25.000 Menschen feierten beim NDR-2 Papenburg Festival 2014. (c) Axel Herzig

25.000 Menschen feierten beim NDR-2 Papenburg Festival 2014 vor der Kulisse des Luxusliners „Quantum of the Seas“ der Papenburger Meyer Werft.
© Axel Herzig

Führungen durch das Besucherzentrum der Meyer Werft in Papenburg sind ganzjährig für Einzel- und Gruppenreisende möglich. Es wird auf jeden Fall eine Ticketreservierung empfohlen. Weitere Informationen: www.papenburg-tourismus.de

2 Kommentare

  1. Ich hab mir gleich mal Karten für das Festival im September besorgt und bin nun sehr gespannt auf die Show!

    Kommentar absenden
    • Hallo Sylvia, das Festival vor der einmaligen Kulisse des Luxusliners „Norwegian Escape“ wird großartig werden. Allein schon wegen Fanta 4. Lass Dich überraschen!

      Kommentar absenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.