Insider-Tipps für Reisen und Ausflüge in Niedersachsen

Der Sternenhimmel in Papenburg…

Autor: About Cities

… zeigt im Dezember morgens ab vier Uhr den Jupiter, gegen zehn schaut Saturn vorbei, um die Mittagszeit Merkur, Venus und Mars. Am Abend dann Uranus und Neptun. Wenn es klar ist, kann man einige davon mit bloßem Auge oder per Fernrohr sehen, auf jeden Fall aber in der Sternwarte Papenburg mit dem Teleskop.

Hier können Hobbyastronomen ihrer Leidenschaft frönen und die Sterne beobachten. Der ehemals private Verein stellt seit März 2006 die Sternwarte der Öffentlichkeit zur Verfügung. „Unser Verein hatte schon nach der Wende die Möglichkeit, günstig ein Teleskop von Carl-Zeiss-Jena zu bekommen. Ein Teleskop das üblicherweise in Volkssternwarten eingesetzt wurde. Nach langen Diskussionen hat sich dann die ehemalige Glashütte als Standort herauskristallisiert, erläutert Herbert Panzer, erster Vorsitzender der Papenburger Sternwarte e.V.

Seit 2006 stellt der Verein die Sternwarte der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Seit 2006 stellt der Verein die Sternwarte der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Nicht jeder Standort eignet sich für eine Sternwarte. Die Observatorien, von denen es weltweit einige hundert gibt, sind im Regelfall auf erhöhten Punkten errichtet und mit einer Kuppel vor Wettereinflüssen geschützt. Bei der Auswahl der Örtlichkeit ist eine möglichst große Zahl klarer Nächte, wenig Fremdlicht und eine geringe Luftunruhe wichtig. Die Sternwarte Papenburg ist kein wissenschaftliches Institut und arbeitet auch nicht hauptamtlich für Gesellschaften oder Unternehmen. Vielmehr ist es der „Clubraum“ der Papenburger Hobbyastronomen mit entsprechendem Equipment. Das allerdings stellt der Verein im Sinne einer Volkssternwarte dem interessierten Publikum zur Verfügung.

Service

Die Sternwarte ist regelmäßig Montags ab 20:00 Uhr geöffnet. Bei gutem Wetter ist auch garantiert die Kuppel für Beobachtungen offen. Eine Anmeldung ist für Einzelpersonen nicht erforderlich! Bei Gruppen ab 15 Personen aus Platzgründen eine Woche vorher anmelden. Der Eintritt zur Sternwarte ist kostenfrei, da sich die Sternwarte ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden (auch von Besuchern) finanziert.

Die Webseite der Sternwarte mit vielen Informationen und unter anderem dem Sternenhimmel im Jahresverlauf zum Download.

Herbert Panzer, erster Vorsitzender der Papenburger Sternwarte e.V. im Radiointerview.

____
Sie wollen noch mehr über Papenburg wissen? Hier geht es zur aboutcities-Website. Mit noch mehr Lustmachern und Angeboten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.