Insider-Tipps für Reisen und Ausflüge in Niedersachsen

Der Glockenpalast in Gifhorn: Zarenglocke, Albert Schweitzer und Arche Noah

Autor: Jörn

Wo liegt hier eigentlich die Verbindung? Die Antwort findet der Besucher im Glocken-Palst in Gifhorn. Das Bauwerk wirkt zunächst auf Gäste oder Durchfahrende befremdlich. Mit seinen vergoldeten Zwiebeltürmen und den handgeschnitzten, aufwendigen Verzierungen erinnert es eher an russische Märchen… und etwas „märchenhaftes“ hat die Geschichte des Gebäudes tatsächlich.

Es  ist dreigeteilt. Ein haushohes Ikonen-Gemälde ziert den linken Teil. Die Entstehung der Liberty Bell, das Freiheitssymbol der Vereinigten Staaten, ist in der Mitte dargestellt. Die Wanderung der Tierpaare zur Arche Noah prangt auf der rechten Seite. Vor diesem Bild steht ein schneeweißer Albert-Schweitzer mit Koffer, bereit zum Aufbruch ins zentralafrikanische Gabun. Gekrönt wird der Glocken-Palast von einer stilisierten Nachbildung der russischen Zarenglocke aus dem Moskauer Kreml, der größten Glocke der Welt. Die zahlreichen Ideen und Geschichten, die sich hinter jedem Fenster des Gebäudes verbergen, kann man nach und nach erkunden.

Wrobels Vision und Gorbatschow als Schirmherr

Dem Kulturführer entnehme ich, dass der nach 16 Jahren Bauzeit eröffnete Glocken-Palast am Anfang eines Kulturprojektes steht, das Horst Wrobel, Betreiber des Mühlen-Museums in Gifhorn, in Gang setzen möchte. Es soll ein Ort für kulturellen Austausch werden – internationale Künstler, insbesondere Kunsthandwerker aus Osteuropa, sollen hier Räume zum Arbeiten und Ausstellen finden. Im Zentrum der Anlage steht eine fertige Glockengießer-Werkstatt bereit und wartet darauf, dass das Handwerk auflebt und neue Glockengießer ausgebildet werden können. Ein Kran für Schwerlasten in der großen Halle steht im Gegensatz zu dem filigranen, von Wrobel selbst bemaltem Glasfenster. Weiterhin findet man im traditionellen Flügel des Hauses eine Ausstellung, die dem Leben und Wirken des Schirmherren Michail Gorbatschow, der das Gelände bereits besucht hat, und dem sakralen Kunsthandwerk gewidmet ist.

Grube der Glockengießerei (c) Marlis Duda, Südheide Gifhorn

Grube der Glockengießerei (c) Marlis Duda, Südheide Gifhorn

Die Kunsthandwerker

Es gibt eine kleine Werkstatt, in der gezeigt wird, wie Blattgold hergestellt wird, einen Raum für die Puppenspieler aus dem HolzBank-Theater in Wolfsburg-Reislingen und zahlreiche Galerien mit Gemälden in Öl oder traditionellen Ikonen, die mit Blattgold verziert sind.

Ikonenmalerei aus der Werkstatt (c) Marlis Duda; Südheide Gifhorn GmbH

Ikonenmalerei aus der Werkstatt (c) Marlis Duda; Südheide Gifhorn GmbH

Für eine bessere Welt

Der teilweise verglaste, modern anmutende Teil des Glocken-Palastes beherbergt Räume, die sich für Konferenzen oder Schulungen eignen. Nobelpreisträger Albert Schweitzer, der wie eingangs erwähnt, die Besucher schon bei der Ankunft begrüßt, kommt in diesem Flügel zu Ehren. Mit seiner Maxime „Ehrfurcht vor dem Leben“ und seinem Engagement in Afrika und der Welt soll er als Vorbild vorgestellt und seine Ideen den Besuchern näher gebracht werden.

Weitere Friedensnobelpreisträger zieren die Wände, man findet Mutter Teresa und Martin Luther King ebenso wie Henry Dunant, den Gründer des Roten Kreuzes, alles Menschen, über die zu wenig gelehrt wird und die mit ihrem Wirken die Welt verbessern wollten, so sieht es Wrobel. Nach einem Besuch im Glocken-Palast muss man die zahlreichen Eindrücke vielleicht erst einmal verarbeiten, aber es lohnt hinter die Geschichten zu blicken – mit den Künstlern zu reden oder sich die zahlreichen Objekte erklären zu lassen.

Die Arche Noah

Der Idealist Horst Wrobel hat im Glocken-Palast eine weitere Vision materialisiert. Er wünscht sich eine Arche Noah in Originalgröße und hat schon mal ein Modell im Größenverhältnis 1:10 in zweijähriger Handarbeit geschaffen, das im 2. Stock zu bewundern ist. Maßstabsgetreu wandern dort Mensch und Tier über eine Brücke auf das Schiff oder blicken schon mal vom Schiff aus auf das Geschehen.

Die Arche im Maßstab 1:20 (c) Marlis Duda, Südheide Gifhron

Die Arche im Maßstab 1:20 (c) Marlis Duda, Südheide Gifhron

Weitere Informationen über den Glocken-Palast finden sich unter www.glockenpalast.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.