Insider-Tipps für Reisen und Ausflüge in Niedersachsen

Mehr als nur shoppen in Oldenburg

In Innenstadt und Einkaufszentren haben sich zahlreiche inhabergeführte Einzelhandelsgeschäfte und Ketten etabliert. Wohin Sie in Niedersachsens drittgrößter Stadt auch schauen, Oldenburg hat sich dem vielerorts wütenden innerstädtischen Mainstreaming der letzten Jahre gekonnt widersetzt.

Shoppen in Oldenburg: fußläufig und wetterunabhängig

In der großen Fußgängerzone finden sich neben einem bunten Branchen-Mix aus internationaler Mode, exotischen und regionalen Genüssen sowie Kunsthandwerk und Design auch auffällig viele inhabergeführte Fachgeschäfte. Diese überzeugen mit außergewöhnlichem Sortiment und persönlichem Service. Es ist kein ungewöhnliches Bild, dass Besucher von außerhalb gerne zum Shoppen in Oldenburg haltmachen. Hier in den kleinen Straßen in der Innenstadt findet das lebendige Treiben auf kurzen Wegen statt. Aber auch für All-Wetter-Shopping ist die niedersächsische Stadt bestens geeignet – mit dem famila Einkaufsland Wechloy und der Einkaufsgalerie Schlosshöfe auf dem Gelände des ehemaligen Hallenbades steht dem entspannten Einkaufen auch bei Regen nichts im Wege.

Wohin in Niedersachsens drittgrößter Stadt?

Oldenburg hat nicht nur urbane Vielfalt und Einkaufserlebnisse zu bieten. Museen, Parks und zahlreiche Gastronomieangebote liegen im Herzen der Stadt eng beieinander. Zahlreiche Cafés und Restaurants in Oldenburg versprühen ein Flair von fernen Ländern und regionalen Spezialitäten. Ob nun Grünkohl mit Pinkel auf dem Teller landet oder Sie sich für ein exotisches Gericht aus Fernost entscheiden, in den zahlreichen Bars und Restaurants in Oldenburg werden sie nicht nur satt, sondern auch glücklich!

Oldenburg_vb_otm_0197_flat

Sie fragen sich „Was ist los in Oldenburgs Kulturszene?“ Jede Menge, wird Ihnen der Kenner entgegnen. Die Stadt gilt als Zentrum des Kulturschaffens in der Region. Museen, Bibliotheken und Theater, darunter auch ein siebenspartiges Staatstheater, haben ihre Wurzeln in großherzoglichen Zeiten und verbinden Tradition mit modernem Geist. Mit dem Oldenburger Kunstverein und dem Edith-Russ-Haus für Medienkunst besitzt Oldenburg zwei national bedeutende Ausstellungshäuser. Und wer sich gerne auf die Pfade von Atari, Commodore und Super Nintendo begibt, für den ist das Oldenburger Computer-Museum – eines der größten Museen für Homecomputer in Deutschland – die richtige Adresse. Schauen Sie sich um – hier ist was los, in Oldenburg!

mehr Informationen